Extensive Dachbegrünung mit „Steinrosenflur“ – die artenreiche Variante mit Gestaltungsspielraum

Mit der Pflanzengemeinschaft „Steinrosenflur“ lässt sich eine gestalterisch anspruchsvolle Extensivbegrünung mit individuellem Charakter realisieren. Sedum-Arten und weitere Stauden dienen als Unterpflanzung und damit in erster Linie der Flächendeckung.

Die trockenheitsverträglichen Stauden der Pflanzengemeinschaft bilden vom Frühjahr bis zum Herbst immer wieder Blütenakzente auf dem Gründach. Dabei sorgen möglichst viele verschiedene Arten für eine lange Blütezeit. Das Farbspektrum ist im Vergleich zum reinen „Sedumteppich“ deutlich erweitert.

Realisiert wird die Pflanzengemeinschaft „Steinrosenflur“ durch Anpflanzung von speziellen Flachballenpflanzen.

Systemaufbau

  • 1: Flachballenpflanzen gemäss Pflanzenliste „Steinrosenflur“
  • 2: Zincoterre® „Steinrosenflur“, ca. 8–11 cm
  • 3: Systemfilter SF
  • 4: Floradrain® FD 25-E
  • 5: Speicherschutzmatte SSM 45
  • 6: Bei nicht wurzelfester Abdichtung: Wurzelschutzbahn WSB 100-PO zusätzlich!
Systemaufbau Steinrosenflur
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

Bitte beachten Sie, dass eine exakte Zuordnung der Legende in dieser Druckdarstellung nicht für jeden Browser gewährleistet ist. Für präzisere Angaben empfehlen wir Ihnen die CAD-Grafiken im Planungsportal unter www.zinco.de/planungsportal.


Technische Daten

Aufbauhöhe:
ca. 11–14 cm
Gewicht, wassergesättigt:
ca. 122–164 kg/m²
Wasserspeichervolumen:
ca. 40–52 l/m²

Dieser Aufbau ist ETA-zertifiziert.