Untitled Document
Nutzbeläge auf Dächern – gehen und fahren

Nutzbeläge auf Dächern – gehen und fahren

Pressebericht der ZinCo AG vom 15.07.10

ZinCo Elefeet®
Die Stelzlager ZinCo Elefeet® machen die Verlegung von Gehbelägen leicht. Die offene Fugen gewähren sichere Entwässerung und verhindern unerwünschten Bewuchs.

Systemaufbau unter Gehbelägen und Begrünung
Der vollflächig verlegte Systemaufbau mit Floradrain® bietet Grundlage für Gehbeläge, Wasserspeicher fürs Grün und durchgängige Drainage – auch unter Betonfundamenten.

Dachgarten in Lugano
Unter diesem Park befindet sich eine Einstellhalle. Die Allee führt von der Kathedrale zum zugehörigen Verwaltungsgebäude des Bischofssitzes Lugano.

Dachgarten auf einem Businesspark in Wallisellen
Die Gehbelagsflächen auf dem Einstellhallendach des Businessparks Wallisellen sind mit einer „Graubündner“ Steinabdeckung versehen und führen mitten durch kreiselförmige Begrünungen.

Systemaufbau „Gehbelag“ mit Floradrain® FD 40
Systemaufbau „Gehbelag“
mit Floradrain® FD 40-E:

Platten- oder Pflasterbelag, Dicke > 4 cm
Splittbettung 3–5 cm
Floradrain® FD 40-E
Speicherschutzmatte
Dachaufbau mit Abdichtung

Systemaufbau „Fahrbelag“ mit Stabilodrain® SD
Systemaufbau „Fahrbelag“
mit Stabilodrain® SD:

Pflasterbelag, Dicke > 10 cm
Splittbettung 3–5 cm
Schottertragschicht, Dicke > 15 cm
Systemfilter PV
Stabilodrain® SD verfüllt mit Splitt
Systemfilter PV
Dachaufbau mit Abdichtung

 

 

Flachdächer und insbesondere Decken über Einstellhallen werden heute nicht nur begrünt, sondern immer umfassender genutzt. Terrassen, Gehwege, Sport- und Spielplätze, Biergärten, Autoabstellplätze mit Zufahrten und auch Hubschrauberlandeplätze oder Aufstellflächen für die Feuerwehr werden auf Dächern gebaut.

Gefordert sind Systemaufbauten, die die wichtigen Dachfunktionen (Dichtigkeit, Wasserableitung, Wärme- und Schallschutz) sicherstellen sowie Detaillösungen, mit denen Übergänge, An- und Abschlüsse und Entwässerungspunkte sicher geplant und ausgeführt werden können. Die Art des Dachaufbaus und seine Belastung entscheidet über die Festlegung des Systems.

So leicht kann es „gehen“

Bei Gehbelägen beträgt die anzusetzende Verkehrslast 4 kN/m². Viele Dachflächen sind nun nicht in der Lage, das Gewicht von Tragschicht, Bettung und Belag aufzunehmen. Dann bietet sich die Verlegung von ZinCo Elefeet® an: dank dieser Stelzlager aus stabilem Polypropylen muss praktisch nur das Gewicht des Belags (Platten/Holz) beachtet werden. Die Verlegung ist einfach und schnell, Stützhöhen können stufenlos eingestellt werden ab 4 cm bis ca. 40 cm. Bei hohen Stelzlagern verbleibt viel Raum, um Kabel, Wasserrohre o. ä. zu verlegen. Die offenen Fugen garantieren die ungehinderte Entwässerung der Belagsfläche und sind stets frei von Verschmutzung sowie unerwünschtem Bewuchs.

Spielt das Gewicht des Gehbelags eine untergeordnete Rolle, wird häufig eine Splittbettung auf einem vollflächig verlegten Wasserspeicher- und Drainageelement (je nach Bedarf Floradrain® FD 25-E, FD 40-E, FD 60) realisiert. Dieser Aufbau ist sinnvoll, wenn Belagsflächen mit begrünten Bereichen kombiniert werden und entsprechend Wasserrückhalt für die Pflanzen geschaffen werden muss. Auch Betonfundamente für Randeinfassungen oder Spielgeräte sind denkbar: Floradrain® fungiert dann als verlorene Schalung und wahrt gleichsam die durchgängige Drainage auf der gesamten Dachfläche.

Damit „fahren“ Sie richtig

Für Fahrbeläge ist eine Einzelradlast anzusetzen von 10 kN (Pkw) bis zu 100 kN (Schwerlastfahrzeuge). Fahren verursacht zusätzlich horizontale Lasten durch Bremsen, Lenken und Beschleunigen. Diese dürfen nicht in die Dachabdichtung eingeleitet, sondern müssen mittels Gleitlagen von dieser ferngehalten werden. Die Ableitung der Horizontalkräfte in die Baukonstruktion erfolgt durch aufgehende Bauteile und stabile Einfassungen mit entsprechenden Rückenstützen.

Der ZinCo Fahrbelagsaufbau mit Elastodrain® EL 202 ist dafür genau richtig, da diese Noppenbahn aus massivem Recycling-Kautschuk die Dachabdichtung vor mechanischer Beanspruchung aller Art hervorragend schützt. Auf zwei Gleitlagen und Elastodrain® folgt ein Systemfilter sowie die Splittbettung für den Fahrbelag. Voraussetzung ist hier, dass das Gefälle des späteren Belags bereits bauseitig eingeplant ist.

Werden Fahrbeläge auf Decken mit geringem Gefälle oder gar auf 0°-Dächern gebaut, ist mit Pfützenbildung zu rechnen. Um diese zu überbrücken, wird das extrem stabile Drain- und Wasserspeicherelement Stabilodrain® SD 30 eingebaut.

Weiteres Einsatzgebiet für diesen Systemaufbau sind Umkehrdächer, da dank der Diffusionsöffnungen von Stabilodrain® Feuchtigkeit aus den darunterliegenden Schichten ausdiffundieren kann. Auf Stabilodrain® können auch Fundamente oder Druckverteilerplatten betoniert werden, ohne die vollflächige Drainage zu unterbrechen.

Die Gestaltungsvarianten auf Dächern sind mannigfaltig. Wesentlich für Planung und Ausführung sind die objektspezifischen Dachgegebenheiten und ein darauf abgestimmter und dauerhaft funktionssicherer Systemaufbau.

Weitere Informationen erhalten Sie bei:
ZinCo AG Dachbegrünungssysteme
Tel. 062 389 01 60
E-Mail: info@zinco.ch